Mohammeds Lehren.

Neid, frisst die guten Taten, wie das Feuer das Holz.

Glücklich der, dessen eigene Fehler ihn davon abhalten, sich mit den Fehler andere zu beschäftigen.

Sündhaft wurde der Mensch, der weiter erzählte, was er hörte.

Gott erbarmt denen nicht, die kein Mitgefühl haben.

Das Paradies ist zu Füßen der Mütter. (Der Platz wo die Mütter stehen und gehen)

Keiner unter Euch kann Gläubig genannt werden, wenn er das was er für sich selbst liebt, nicht auch wür seine Mitmenschen liebt (will)

Wer seine Sünden aufrichtig bereut, ist, als hätte er nicht gesündigt.

Das Paradies ist im Schatten der Schwerter.

Wissenschaft abzulehnen ist nicht Gottes Wille.

Den Demütigen erhebt Gott, den Arroganten erniedrigt Gott.

Gebe kein Versprechen, es ist Schuld, (das zu begleichen ist)

Sage "Amen zu billah" und werde danach ganz aufrichtig.

Liebe Worte zählen als Almosen (Gute Tat)

Am jüngsten Tag wird die Tinte des Gelehrten gegen das Blut des "für Heimat oder Gott verstorbenen" abgewogen;

Die Tinte des Gelehrten wiegt mehr.

Begnügsamkeit ist ein endloser Schatz.

Reichtum ist nicht im Geld und Gut, wahres Reichtum ist im reichen Herzen.

Helft und macht leicher und nicht unnötig schwer; Bringt Freude und sät keinen Hass.

Gehorsam an Vater, ist Gehorsam an Gott.

Bleibe rein, damit Du reichlich empfängst.

Niemand im Zorn sollte zwischen zwei Streitenden Schiedsrichter sein.

Wert Deiner Taten können nur an den Ergebnissen ermessen werden.

Den Wert Deine Taten, bestimmen Deine Wünsche (gute oder schlechter Wille, Grund); Was Du Dir wünschest, wirst Du auch erhalten. (Ob Gutes oder Schlechtes)

Bereue Deine Sünden bevor Du stirbst und suche Zuflucht in Gott .

Gebe Deine Wünsche nach weltlichen Dingen auf, dann wirst Du von Gott geliebt. Gebe Deine Anhänglichkeit an die Welt auf und Gott liebt Dich.

Bittet Gott um Seine Gnade (Vergebung) und um Gesundheit denn niemand hat nach Weisheit (Erleuchtung) wertvolleres bekommen als Gesundheit.

Gedenkt Gott, bevor ihr anfängt zu essen, Er wird Euer Essen heiligen.

Gott mag am Menschen die Arbeit, die er, wenn auch wenig aber regelmäßig ausführt.

Wenn Gott, Gutes für einen Herrscher wünscht, sendet Er ihm einen treuen Berater.

Gott schaut nicht auf Euer Aussehen oder auf Euer Hab und Gut, aber auf Euren Taten und auf Eure Herzen.

Wenn du dich nicht schämst, mach was du willst.

Wer 40 meiner Lehren lernt, ausübt und andere lehrt, dem wünsche ich am jüngsten Tag, dass er unter Weisen, Gelehrten und Heiligen wieder erweckt wird.

(Meine Bescheidene Übersetzung aus dem türkischen)

”OnePicProject”

Nach oben